[Darstellung Größer 2 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD-Schandelah.

Bernd Telm erläutert den Parteitagsdelegierten den Fracking-Antrag

Schandelah. Auf ihrem Unterbezirksparteitag am 25.02.2017 folgte die SPD im Landkreis Wolfenbüttel dem Antrag des SPD Ortsvereins Schandelah zum doppelten Frackingverbot. Damit sprechen sich die Sozialdemokraten für das bestehende Frackingverbot aus und lehnen zugleich mögliche Fracking-Probebohrungen ab.

„Wir freuen uns über die Zustimmung des Unterbezirksparteitags zu unserem Antrag. Wir sind einen Schritt weitergekommen, um insbesondere für den Landkreis Wolfenbüttel jeglichen künftigen Einsatz der gesundheitsgefährdenden Fracking-Technologie verlässlich auszuschließen“, so Bernd Telm, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Schandelah.

Der Antrag wird nun zum SPD-Bezirks- und zum Landesparteitag weitergeleitet.

 

 

 

Veröffentlicht am 02.03.2017

Bernd Telm (l.) und Ute Widow (r.) begrüßen Neumitglieder Jutta Rosenkranz und Paula Neubauer

Schandelah. Die SPD in Schandelah blickt auf ein äußerst erfolgreiches Jahr 2016 zurück. So behaupteten die Sozialdemokraten bei den Kommunalwahlen am 11. September die Mehrheit im Ortsrat. Ute Widow bleibt somit Ortsbürgermeisterin. Weiterhin haben eine Reihe neuer Mitglieder den Weg in die SPD gefunden. Zudem wurde mit Helga Wolter ein verdientes Parteimitglied für 25jährige Zugehörigkeit in der Partei geehrt.

"Aktionen, ein geselliges Miteinander und vor allem ein konsequentes Eintreten für demokratische Werte werden auch in 2017 unsere Parteiarbeit bestimmen", kündigt Vorsitzender Bernd Telm an.

 

Veröffentlicht am 01.11.2016

Schandelah. Ein gutes Beispiel für Bürgerbeteiligung bei der Weiterentwicklung von Ortschaften findet sich gerade in Schandelah. Hier wurde im Ortsrat entschieden, Tempo 30 Markierungen auf die Fahrbahn aufzubringen. Vorausgegangen war der vielfache Bürgerwunsch, an den Stellen, die eine besondere Gefährdung erkennen ließen, verstärkt auf die Geschwindigkeitsbegrenzung hinzuweisen. Die Umsetzung erfolgte nun in Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung von Bürgern und Politikern der SPD Schandelah in einer gemeinsamen Aktion. Sie fand auch bei etlichen Passanten Zustimmung, verbunden mit konkreten Hinweisen auf weitere Gefahrenpunkte.

 

Veröffentlicht am 01.09.2016

Erfolgreiche Bilanz: Fraktionschef Guido Zöllner und Bürgermeisterin Ute Widow

Schandelah. Die SPD-Fraktion im Ortsrat zieht eine positive Bilanz ihrer Arbeit der bald abgelaufenen Wahlperiode. „Wir haben Wort gehalten: Die Förderung der Vereinsstrukturen und eine aktive Ortsgestaltung haben Schandelah vorangebracht. Diese erfolgreiche Politik trägt die Handschrift von Bürgermeisterin Ute Widow“, bewertet SPD-Fraktionsvorsitzender Guido Zöllner.

Veröffentlicht am 29.08.2016

Stellen die Wahlaussagen vor: Fraktionschef Guido Zöllner, Spitzenkandidatin Ute Widow und Parteivorsitzender Bernd Telm

Schandelah, 20.07.2016. Der SPD Ortsverein Schandelah hat klare inhaltliche Positionen für die Gestaltung der künftigen Ortsratsarbeit entwickelt. Im Mittelpunkt steht dabei, den Gemeinsinn in Schandelah zu erhalten und die Ortsentwicklung voranzutreiben.

Ute Widow, stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende und Bürgermeisterkandidatin für die Ortsratswahlen am 11. September, hebt hervor: „Schandelah zeichnet sich stark durch eine funktionierende Gemeinschaft aus. Damit das so bleibt, wollen wir als ein Schwerpunktthema die ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen und in der Feuerwehr weiter fördern.“

Ute Widow führt aus: „Unser weiteres Augenmerk liegt auf den Erhalt und die Verbesserung der Infrastruktur, zum Beispiel mit Blick auf Schule, Kindergarten, Arztpraxis und Bahnhof“.

 

Veröffentlicht am 20.07.2016

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.