[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD-Schandelah.

Stellen die Wahlaussagen vor: Fraktionschef Guido Zöllner, Spitzenkandidatin Ute Widow und Parteivorsitzender Bernd Telm

Schandelah, 20.07.2016. Der SPD Ortsverein Schandelah hat klare inhaltliche Positionen für die Gestaltung der künftigen Ortsratsarbeit entwickelt. Im Mittelpunkt steht dabei, den Gemeinsinn in Schandelah zu erhalten und die Ortsentwicklung voranzutreiben.

Ute Widow, stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende und Bürgermeisterkandidatin für die Ortsratswahlen am 11. September, hebt hervor: „Schandelah zeichnet sich stark durch eine funktionierende Gemeinschaft aus. Damit das so bleibt, wollen wir als ein Schwerpunktthema die ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen und in der Feuerwehr weiter fördern.“

Ute Widow führt aus: „Unser weiteres Augenmerk liegt auf den Erhalt und die Verbesserung der Infrastruktur, zum Beispiel mit Blick auf Schule, Kindergarten, Arztpraxis und Bahnhof“.

 

Veröffentlicht am 20.07.2016

Schandelah. Ein gutes Beispiel für Bürgerbeteiligung bei der Weiterentwicklung von Ortschaften findet sich gerade in Schandelah. Hier wurde im Ortsrat entschieden, Tempo 30 Markierungen auf die Fahrbahn aufzubringen. Vorausgegangen war der vielfache Bürgerwunsch, an den Stellen, die eine besondere Gefährdung erkennen ließen, verstärkt auf die Geschwindigkeitsbegrenzung hinzuweisen. Die Umsetzung erfolgte nun in Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung von Bürgern und Politikern der SPD Schandelah in einer gemeinsamen Aktion. Sie fand auch bei etlichen Passanten Zustimmung, verbunden mit konkreten Hinweisen auf weitere Gefahrenpunkte.

 

Veröffentlicht am 01.09.2016

Erfolgreiche Bilanz: Fraktionschef Guido Zöllner und Bürgermeisterin Ute Widow

Schandelah. Die SPD-Fraktion im Ortsrat zieht eine positive Bilanz ihrer Arbeit der bald abgelaufenen Wahlperiode. „Wir haben Wort gehalten: Die Förderung der Vereinsstrukturen und eine aktive Ortsgestaltung haben Schandelah vorangebracht. Diese erfolgreiche Politik trägt die Handschrift von Bürgermeisterin Ute Widow“, bewertet SPD-Fraktionsvorsitzender Guido Zöllner.

Veröffentlicht am 29.08.2016

Bürgermeisterin Ute Widow ist wieder Spitzenkandidatin

Schandelah, 26.06.2016. Für die Ortsratswahlen am 11. September in Schandelah geht die SPD wieder mit Ute Widow als Bürgermeisterkandidatin ins Rennen. Eine Mitgliederversammlung der SPD wählte die amtierende Bürgermeisterin in Schandelah einstimmig auf Platz eins der Kandidatenliste.

„Ute Widow ist kompetent und bürgernah, das hat sie als Bürgermeisterin eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Ute Widow ist Schandelah“, fasst SPD-Ortsvereinsvorsitzender Bernd Telm das Profil der Spitzenkandidatin zusammen.

Die weiteren Ortsratskandidaten der SPD neben Ute Widow sind: Guido Zöllner, Helga Wolter, Bernd Telm, Christel Ende, Marco Schumann, Simone Wolters, Dr. Alfred Körfer, Wilfried Ottersberg, Lutz Bittner, Lutz Schütze und Matthias Franz.

Veröffentlicht am 26.06.2016

v.l.n.r.:Matthias Franz, Lutz Bittner, Bernd Telm, Guido Zöllner, Ute Widow und Marco Schumann

Die Mitglieder des SPD Ortsvereins Schandelah haben in der Jahreshauptversammlung am 19. Februar die Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Dabei ist Bernd Telm einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt worden. Eine Wiederwahl gab es auch für Ortsbürgermeisterin Ute Widow als stellvertretende Vorsitzende, für Matthias Franz, Wilfried Ottersberg und Marco Schumann als  Beisitzer, Guido Zöllner als Kassierer sowie für den Schriftführer Lutz Bittner.

Veröffentlicht am 03.03.2016

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.